Kampfschmuser & Listenhunde

 

 

 
Die sogenannten "Listenhunde" sind seit Jahren die Fellnasen, die in der Regel ein armseliges, trostloses und hundeunwürdiges Dasein im Tierheim fristen, ohne jegliche Hoffnung auf ein Zuhause.
 
In vielen Ländern sind es die "Listenhunde", die ganz oben auf der Tötungsliste stehen, weil sie schlichtweg "unerwünscht" sind.
 
In den Ländern, in denen es (offiziell) keine Tötung von aufgegriffenen Tieren gibt, werden diese Hunde oft "weggesperrt", einzeln gehalten und von Anfang als "gefährlich und unvermittelbar" abgestempelt, so dass sie fortan in "Einzelhaft" ihr Leben verbringen. Oft traut sich niemand diese Hunde spazierenzuführen, so dass sie tagaus und tagein in einem Betonzwinger sitzen, ohne jegiche Ablenkung, Auslauf oder Zuwendung.
 
Das diese "Einzelhaft" Folgen hat, sollte jedem Tierliebhaber klar sein und wenn diese Hunde dann "auffällig" werden, werden häufig ganz schnell "Todesurteile" gefällt, leider auch in Ländern, wo eigentlich keine Tiere im Tierheim eingeschläfert werden sollten.
 
Gerechtfertigt wird das mit dem Argument, dass man einen "gefährlichen" Hund nicht am Leben lassen darf, komischerweise gibt es aber eine Vielzahl anderer, genau so gefähricher Hunde im Tierheim, die aufgrund einer anderer Rassezugehörigkeit am Leben gelassen werden...
 
Wir vergessen nur zu gern dabei, dass wir Menschen die Hunde zu dem gemacht haben, wofür sie heute bestraft und ausgegrenzt werden und es ist wirklich an der Zeit, dass wir hierfür die Verantwortung übernehmen und endlich das gutmachen, was wir in der Vergangenheit verschuldet haben.
 
Wir müssen beginnen diese Rassen zu "rehabilitieren" und diesen Fellnasen wieder eine Chance geben.
 
Zudem ist es an der Zeit die völlig unsinnigen Steuererhöhungen und Auflagen für diese Rassen abzuschaffen. Sinnvoll wäre ein "Hundeführerschein" für alle Halter, unabhängig von der Hunderasse, da es der Mensch ist, der den Hund zu dem macht, was er ist.
 
In diesem Sinne hoffen wir für die folgenden "Kampfschmuser" doch noch ein HAPPY END zu finden! Aufgrund der Auflagen ist es leider nicht möglich diese Hunde nach Deutschland zu vermitteln, daher richtet sich unser Appell an die Tierfreunde, wohnhaft in Ländern in denen das Halten dieser Rasse noch nicht reglementiert ist!
 

Wenn Sie Interesse an einem der Hunde haben, scheuen Sie sich nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Jeder Hund hat es verdient ein würdiges Leben zu leben.

 

 Alle Hunde werden kastriert, geimpft, gechipt und auf Mittelmeerkrankheiten getestet, gegen einen Schutzvertrag und einer Schutzgebühr vermittelt. Eine Vorkontrolle findet statt!

 

Hinweis: Leider ist es nicht erlaubt aufgrund des Listenhundegesetzes "Kampfschmuser" nach Deutschland zu importieren. Diese Hunde können nur nach Österreich, in die Schweiz oder nach Schweden vermittelt werden!

 

 

FRAGENBOGEN ZUR ADOPTION
Falls Sie sich für eine der Fellnasen entschieden haben, bitten wir Sie den Fragebogen herunterzuladen, auszufüllen und diesen per Email an info@gnadenhof-vip.com zu senden.

Wir setzen uns dann schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

VIELEN HERZLICHEN DANK !
Fragen-Ic...doc
Microsoft Word-Dokument [73.5 KB]

HELIO-IN GROSSER GEFAHR! BRAUCHT DRINGENDST PLATZ!

 
Helio ist ein kastrierter, ca. August 2015 geborener /Pitbull?Rüde mit einer Schulterhöhe von 57 cm und einem Gewicht von 30 kg.
 
Helio kommt aus einer katastrophalen Haltung, wo die Hunde für Kampfzwecke gehalten werden und wenn sie dafür nicht taugen grausam misshandelt oder als "Beissdummie" benutzt werden. Immer wieder kommt es vor, dass sich Hunde aus dieser Haltung befreien können, die dann im Tierheim landen, wo sie allerdings auch nicht sicher sind, da es leider schon öfter vorgekommen ist, dass diese Perosnen "ihre" Hunde wieder einfordern. Helio muss aus diesem Grunde, so schnell wie möglich, aus diesem Tierheim heraus, damit ihm nicht ein grausames Schicksal bevorsteht. Helio ist nämlich eine sehr menschenbezogener und zudem sehr verträglicher Rüde, der mit allen Artgenossen, egal welchen Geschlechts, auskommt. Man hat ihnm schon auf schreckliche  Art und Weise die Ohren abgeschnitten, bitte bewahrt ihn vor weiteren Misshandlungen!
 
Wer rettet Helio?
 

Kontakt:

info@gnadenhof-vip.com
0049 157 8354587

 

SONNIA-DIE LIEBENSWÜRDIGKEIT AUF PFOTEN!

 
Sonnia ist eine kastrierte, ca. 2012 geborene Amstaff-Mix-Hündin mit einer Schulterhöhe von 50 cm und einem Gewicht von 23 kg.
 
Sonnia wurde im Alter von wenigen Monaten an einen Baum angebunden und hatte Glück, dass sie rechtzeitig gefunden wurde. Seit nun mehr 4 Jahren wartet Sonnia darauf endlich ihren Tierheimzwinger gegen eine Familie eintauschen zu dürfen. Sonnia ist sehr verträglich mit allen Artgenossen und hat durch einen Hundetrainer das "Hunde-Einmaleins" gelernt, ist also schon gut erzogen. Die lebenslustige und immer fröhliche Hündin geht freundlich auf alle Menschen zu und somit ist es für uns unbegreiflich. dass sich bisher noch nie jemand für Sonnia interessiert hat. 
 
Bitte gebt Sonnia einen Chance und zeigt ihr wie schön ein Leben außerhalb des Tierheimes sein kann!
 

Kontakt:

info@tierschutzverein-vip.de
0049 157 8354587

 

PANKEKE-LEBTE JAHRE AUF EINER MÜLLHALDE!

 
Pankeke ist ein kastrierter, 2009 geborener Amstaffrüde mit einer Schulterhöhe von 52 cm und einem Gewicht von 30 kg.
Pankeke lebte jahrelang auf einer Müllhalde und musste sich von Abfällen ernähren. Mehrere Versuche Pankeke dort wegzuholen misslangen, da einige dort Ansässige, ohne festen Wohnsitz, behaupteten, dass Pankeke Ihnen gehöre und jeden Einfangversuch der Tierschützer vereitelten. Nach zähen Verhandlungen, die sich über ein Jahr hinauszogen, konnte Pankeke schliesslich von seinem eleneden Dasein erlöst werden und kam ins Tierheim. Der Zustand von Pankeke war so schlecht, dass man ihn zunächst in die Tierklinik brachte und von dort aus direkt auf eine Pflegestelle. Mittlerweile hat sich Pankeke sehr gut erholt und sich sogar eine wenig "Übergewicht" angefuttert, wer kann es ihm verdenken, nach all dem Hunger, den er erleiden musste. Pankeke verträgt sich gut mit Artgenossen und ist ein grosser Kuschelbär, der gar nicht genug Streicheleinheiten bekommen kann. Leider wurde bei Pankeke ein positiver Leishmaniosetiter festgestellt, er hat jedoch keine Symptome. Auf der Pflegestelle kann Pankeke leider nicht längerfristig bleiben, da es auch in Spanien ein Listenhundegesetz gibt und man für jeden Listenhund eine spezielle Genehmigung braucht.
 
Wer möchte Pankekes Dosenöffner werden?
 

Kontakt:

info@tierschutzverein-vip.de
0049 157 8354587

 

WINI-EIN GANZES LEBEN OHNE LIEBE! SOLL WINI WIRKLICH IM TIERHEIM STERBEN?

 
Wini ist eine kastrierte, 2006 geborene Amstaffhündin mit einer Schulterhöhe von 57 cm und einem Gewicht von 22 kg.
 
Wini wurde unter schrecklichsten Bedingungen mit 11 weiteren Hunden gehalten. Wini konnte letztendlich zusammen mit ihren Freund von der Polizei gerettet werden, von den anderen 10 Hunden fehlt jede Spur. Winis Freund konnte schnell vermitelt werden, aber Wini wartet nun mehr seit 2 Jahren darauf doch noch ein Leben mit viel Liebe und eigenem Kuschelkörbchen erleben zu dürfen. Wini wurde als Zuchthündin missbraucht und im dunklen Keller ohne Tageslicht gehalten. Dennoch ist Wini superlieb mit Menschen und freut sich über jede noch so kleine Aufmerksamkeit und Zuneigung. Obwohl Wini mit sovielen Hunden zusammengelebt hat, zeigt sie sich im Tierheim als nicht verträglich mit ihren Hundekumpanen, daher suchen wir für Wini eher einen Einzelplatz. Wini ist erheblich gestresst durch den Tierheimalltag, sie findet überhaupt keine Ruhe und hat jetzt auch noch einen Zwingerkoller entwickelt. Zu allem Überdruss hat man jetzt auch noch einen positiven Leishmaniosetiter festgestellt, allerdings zeigt Wini keine Symptome. Wir wissen, dass es nicht einfach sein wird einen Platz für Wini zu finden, aber wir hoffen dennoch, dass Wini ihre Chance bekommt doch noch erleben zu dürfen wie ein schönes Hundeleben aussehen kann.
 
Wer hat ein supergroßes Herz und zeigt Wini die Sonnenseiten eines Hundelebens ?
 

Kontakt:

info@tierschutzverein-vip.de

0049 157 8354587

 

RON-TRAURIGE FELLNASE IN GROßER NOT !

 
UPDATE:
 
Ron wartet jetzt schon viel zulange auf ein schönes Zuhause und gibt sich immer mehr auf. Zwischenzeitlich hat sich ein Hundetrainer um Ron gekümmert der Ron als sehr menschenbezogenen und gelehrigen Hund beschreibt, der es dem Menschen immer recht machen möchte. Leider musste der Hundetrainer aus gesundheitlichen Gründen seine Arbeit mit Ron beenden und nun sitzt dieser wunderschöne und so liebe Rüde tagein und tagaus in seiner viel zu kleinen Betonzelle und trauert !
 
BITTE HELFT RON BEVOR ER SICH VOLLENDS AUFGIBT !
 
Ron ist ein ca. 1,5 Jahre alter Pitbullrüde mit wunderschönem Aussehen.
 
Ron wurde als Junghund im Tierheim abgegeben, da der Besitzer ihn aus Krankheitsgründen nich mehr versorgen konnte. Leider hat Ron noch nicht viel von der Welt kennengelernt und benötigt somit noch ein wenig Erziehung. Wie viele Vertreter seiner Rasse hat Ron einen liebenswerten und äußerst menschenbezogenen Charakter. Zur Zeit teilt sich Ron seinen kleinen Zwinger mit einem anderen Pitbullrüden, welches noch nie zu Problemen geführt hat. Leider werden die Kampfschmuser im Tierheim so gut wie nie ausgeführt und man lässt sie auch nie zu anderen Hunden, da man Angst hat, dass es zu Beissvorfällen kommt, daher können wir zu seiner Verträglichkeit kaum Auskunft geben. Fakt ist, dass sein Zwingerkumpan das Sagen hat und Ron sich hier unterordnet. Ausserhalb des Zwingers zeigt er sich noch unsicher im Kontakt mit anderen hunden, läßt sich aber sehr gut abrufen. Bekommt er einmal ein Spielzeug, welches sehr selten ist, verteidigt er dieses gegenüber seinem Zwingerkumpan. 
 
Alles in allem ist Ron ein sehr freundlicher und verspielter Rüde, der noch nie Zeichen der Aggression gezeigt hat. Es ist an der Zeit, dass Ron seine Familie findet, die sicher sehr viel Freude und Spaß mit ihm haben wird.
 

Kontakt:

info@tierschutzverein-vip.de
0049 157 8354587

 

DANTE-SEHNT SICH NACH LIEBE!

 
Dante ist ein 2-jähriger, kastrierter Pitbullrüde, der sehr menschenbezogen ist. Dante wurde an einer Tankstelle ausgesetzt und wartete dort drei Tage darauf, dass seine Besitzer ihn wieder abholen würden, bis ihn Tierschützer mit ins Tierheim nahmen. Im Tierheim  leidet Dante sehr unter dem Mangel an menschlicher Zuwendung sowie dem Eingesperrtsein, da er so gut wie nie spazierengeführt wird. Dante zeigt gegenüber anderen Hunden eine gewisse Dominanz, so dass wir ihn lieber als Einzelhund vermitteln möchten.
 
Wer gibt diesem jungen Kraftpaket eine zweite Chance?
 

Kontakt:

info@tierschutzverein-vip.de
0049 157 8354587

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2017 VIP Tierschutzverein e.V. & Gnadenhof Impressum Kontoverbindung: Tierschutzverein VIP e.V. IBAN: DE48 7002 2200 0020 2601 57 BIC:FDDODEMMXXX

Anrufen

E-Mail